Loader Myfood

Pionier werden

Vereinbaren Sie einen Besuch

Kontaktiere uns

Greifen Sie auf unsere Wissensdatenbank zu

Uber uns

In den Nachrichten

Web
TV
Press

Web

  • Web
  • TV
  • Press

Sie helfen uns, so viele Menschen wie möglich zu inspirieren und zu engagieren.

März 2017

Web

WeDemain

Laisser tomber le supermarché pour se nourrir des produits du potager est un rêve pour de nombreux Français... mais qui reste hors de portée à moins de disposer de beaucoup de temps et d’espace pour jardiner. Sich vom Supermarkt zu verabschieden und sich von Produkten aus dem eigenen Gemüsegarten zu ernähren ist ein Traum vieler Franzosen... doch ein Traum, der für viele angesichts Zeit- und Platzmangel nicht in Reichweite liegt.

April 2017

Web

Mr. Mondialisation

In der Stunde des Umwelttiefs, dass an uns zu kleben scheint, blühen Bürgerinitiativen förmlich auf angesichts zeitgenössischer Probleme wie des Klimawandels. So auch der Fall bei myfood.

März 2017

Web

DNA

Im wahrsten Sinne des Wortes ein neuer Spross, der im Jahr 2015 aus dem Boden von urbaner Landwirtschaft und Permakultur geschossen ist.

November 2017

Web

Adira

Mit der Überzeugung, dass jeder seine eigene Nahrung lokal anbauen können sollte, haben drei junge Unternehmer beschlossen, ihr eigenes Startup myfood zu gründen und vernetzte Gewächshäuser mit einer Kombination aus Aquaponik und Permakultur zu entwickeln. Sie sind bald auf der Landwirtschaftsmesse in Paris anzutreffen, um ihre Gewächshäuser und den neuen Pflanzturm Aerospring vorzustellen. L'ADIRA hat das Projekt seit seiner Entstehung begleitet. Heute hat sich das Startup in Molsheim zusammen mit 8 Kollaborateuren niedergelassen.

Februar 2018

Web

Radio France

Das Startup myfood in Molsheim stützt sich auf Aquaponik und Permakultur. Ihre Gewächshäuser erobern ein immer größer werdendes Publikum in Europa.

März 2017

Web

Positivr

Jene, die von Nahrungssunabhängigkeit und einer gesunden Ernährung werden von diesem Konzept fasziniert sein. Dank dem vernetzten Gewächshaus von myfood, reicht ein Platz von 22 m² aus, um eine vierköpfige Familie während eines ganzen Jahres zu ernähren.

März 2017

Web

Inhabitat

Frische Produkte - idealerweise im eigenen Garten angebaut - sind essenziell für eine gesunde Ernährung. Aber immer mehr Menschen fehlt der Platz, die Zeit oder das Know-How, um ihre eigene Nahrung zu produzieren und sie können dieses Ideal nicht realisieren. Hereinspaziert in das französische Unternehmen myfood!

Februar 2017

Web

Alim'Agri

Myfood kreiert vernetzte Gewächshäuser für all jene, die ihre eigene Nahrung produzieren möchten. Dafür ausgelegt, um bei sich aufgestellt zu werden, ob auf der Terrasse oder im Garten, bieten die Gewächshäuser eine perfekte Umgebung für Obst- und Gemüsekulturen. Ein ideales Hilfsmittel, um Akteur seines eigenen Konsums zu werden.

Juin 2017

Web

18h39.fr

"Und wenn die Revolution in deinem Garten beginnt?" Das ist die Frage, die Matthieu Urban, einer der drei Co-Gründer von myfood, in dem Präsentationsvideo des Projekts stellt. Das vernetzte Gewächshaus muss Menschen erlauben, auf einfachem Weg ihr eigenes Gemüse anzubauen und vielleicht sogar eine Ernährungsunabhängigkeit zu erreichen.

Dezember 2017

Web

1001Startups

Dank des vernetzten Gewächshauses von myfood, reicht ein Platz von 22 m² aus, um eine vierköpfige Familie während eines ganzen Jahres zu ernähren. All das ohne die geringste Spur von Pestiziden und mit einem unglaublich geringen Wasserverbrauch! Wie funktioniert das?

Februar 2018

Web

Traces Ecrites

Im Jahr 2016 gegründet, hat sich das Startup Myfood seit einigen Monaten in Molsheim bei Strasbourg niedergelassen, um seine vernetzten Gewächshäuser mit der Verbindung von Permakultur und Aquaponik zu vertreiben. Das Unternehmen, das schon Gewächshäuser in sieben europäischen Ländern verkauft hat, lässt die Phase der Protoypen hinter sich und geht zur Kommerzialisierung über, nichtzuletzt dank neuer Fördermittel von über einer Million €.

Juny 2018

Web

Hello Future

Verbunden, verantwortungsbewusst, autonom: Das vom elsässischen Start-up myfood konzipierte Gewächshauskonzept nimmt die Grundprinzipien von nachhaltiger Produktion und Verbrauch auf. Sie verdichtet sie zu einer gewagten Hybridisierung zwischen den Welten der Digital- und Agrarökologie.

April 2018

Web

Pastel Fluo Production

Ein 30-minütiger Traum, der tiefe Gedanken zur aktuellen Landwirtschaft bringt. Ein Dokumentarfilm, der uns bewusst macht, wie wichtig es ist, nicht nur mit unserer Nahrung, sondern auch mit der Natur, der Gemeinschaft und den Grundwerten in Verbindung zu treten.

Sie helfen uns, so viele Menschen wie möglich zu inspirieren und zu engagieren.

März 2017

TV

RTBF

Myfood - das ist der Name eines Startups aus dem Elsaß, was es sich zur Mission gemacht hat, die Ernährungsunabhängigkeit zugänglicher zu machen, sowohl in Bezug auf die Umsetzung, als auch auf die Zeit.

März 2017

TV

France Info

"Wir arbeiten in der Vertikalen, ohne Erde, indem wir Fische und Pflanzen zusammenbringen, um das ganze Jahr lang Gemüse anzubauen" erklärt Mickaël Gandecki von myfood. Aquaponik nutzt Fischexkremente, wodurch Ammoniak produziert wird, was wiederrum in Nitrate und Nitrite umgewandelt wird. Es sind diese Elemente, die die Pflanzen nähren werden, die sich konstant im Wasser befinden. Dadurch wird Privatpersonen und ganzen Familien die Möglichkeit geboten, alles Nötige auf geringer Fläche anzubauen.

März 2018

TV

Capital

Dieses vernetzte Gewächshaus kann Obst und Gemüse für eine vierköpfige Familie das ganze Jahr über liefern. Von myfood, einem im Elsaß ansässigen Startup, entwickelt, hat das Konzept bereits bei 70 Haushalten in sieben Ländern Europas Anklang gefunden.

März 2017

TV

France3

Ein Startup in Gertwiller entwickelt das Prinzip der Aquaponik weiter: in einem vernetzten Gewächshaus werden über einem Wasserbecken hängende Pflanzen von Dünger in Form von Fischexkrementen ernährt. Eine ökologische, spielerische und praktische Lösung.

TV

Planète+

Mai 2018

In Anlehnung an die Zeitschrift "We Demain" lädt diese Dokumentarfilmserie den Betrachter ein, unsere sich verändernde Welt zu entschlüsseln und das Reich der Möglichkeiten zu erkunden, während der Mensch im Mittelpunkt seiner Reflexion steht und sich die Zeit nimmt atmen, verlangsamen und teilen. Themen sind Schule, Stadt, Mobilität, Arbeit und die Gesundheit unserer Kinder.

Sie helfen uns, so viele Menschen wie möglich zu inspirieren und zu engagieren.

September 2018

Press

DNA

Ein angeschlossenes Gewächshaus wurde gerade im Ehpad Park der Afrikanischen Missionen eingerichtet. Ökologisch-therapeutisch spiegelt es den Wunsch wider, das Ehpad nach außen zu öffnen und gleichzeitig Medikamente zu reduzieren.

Januar 2018

Press

Point Eco Alsace

Obwohl die offizielle kommerzielle Markteinführung erst im Lauf des Jahres vorgesehen ist, kommen Nachfragen schon aus Kanada und den USA. "Wir visieren von vornherein den Weltmarkt an. Und noch darüber hinaus!" begeistert sich der Jungunternehmer, der es nicht ausschließt, eines Tages eines seiner Gewächshäuser zum Mars zu schicken.

März 2017

Press

Le Monde

Was ist Aquaponik? Wir sind live bei der Landwirtschaftsmesse in Paris, um Ihnen diese Technik vorzustellen, die aus einer Symbiose von Gemüseanbau und Fischzucht besteht. In Form eines Gewächshauses für den Garten oder eines Beets für den Balkon, erlauben es diese Kits, auf einfache Art bei sich selbst loszulegen, ob auf dem Land oder in der Stadt.

Dezember 2017

Press

L'Express L'Expansion

Biologisch anbauen, in ausreichender Menge, um die ganze Familie zu ernähren: darauf wettet myfood, das ein vernetztes Gewächshaus entwickelt hat.

Februar 2018

Press

Les Echos

Das elsässische Startup myfood möchte die Produktion von vernetzten Gewächshäusern weiterentwickeln, um die wachsende Nachfrage in Europa zu befriedigen.

März 2017

Press

Le Figaro

Um aus der Krise herauszukommen, haben viele Bauern Initiativen ins Leben gerufen, um sich an Konsumenten, die sich zu 80 % in der Stadt befinden, anzunähern.

November 2017

Press

Paris Match

Das von drei jungen Franzosen entwickelte vernetzte Gewächshaus von myfood startet durch. Mit der Kombinierung von Permakultur und Aquaponik kann es eine Familie von vier Personen ernähren, ohne dass dabei ein Finger gerührt werden muss. Zumindest fast!

April 2017

Press

JDD

Vier Personen das ganze Jahr über ernähren... und dabei nur eine Stunde pro Woche aufwenden. Das ist es, was das Startup Myfood verspricht, indem es Permakultur und Aquaponik verbindet.

Juny 2018

Press

Ouest France

An der Landesschule haben die Schüler der CP-CE1-Klasse das ganze Jahr über zu verschiedenen Themen in einem einfachen und ökologischen Vakuummodus gearbeitet. Diese Erfahrung wird mit einem Besuch im Garten eines Klassenkameraden fortgesetzt. Kinder sind sensibilisiert für Regenwassernutzung, Kompostierung, Permakultur-Tankkultur, die Konservierung aller Insekten und vor allem für das aquaponische Gewächshaus Myfood, dessen Pflanzen in den Türmen aufgehängt sind. über dem Teich, in dem die Fische leben.

Juny 2018

Press

Sustainability Mag

Dies ist die Geschichte von Mickaël Gandecki, Johan Nazaraly und Matthieu Urban, drei Digital Natives, die im Jahr 2015 ihr Start-up gründeten. Die Idee, Vernetztes Gewächshaus. Vom Balkon bis zum städtischen Bauernhof, sie sind solar, verbunden, wachsen vertikal, ohne chemische Inputs ... und ohne Aufwand! Seither ist Myfood in 7 europäischen Ländern, einschließlich Luxemburg, etabliert und scheint in seinen Expansionsplänen nicht aufzuhalten.

We updated Privacy Policy. We use cookies to improve user experience with our site. By continuing to use the service, you have to agree to our use of cookies according to our Cookie Policy.

Ich akzeptiere